Lijst van Zwitserse films

Uit Wikipedia, de vrije encyclopedie
Ga naar: navigatie, zoeken
Films naar land
België
Denemarken
Duitsland
Finland
Frankrijk
Griekenland
Haïti
India
Italië
Luxemburg
Madagaskar
Nederland
Noorwegen
Oostenrijk
Polen
Portugal
Roemenië
Spanje
Tsjechië
Turkijë
Zweden
Zwitserland

Deze lijst bevat films gemaakt en geproduceerd in Zwitserland.

1900-1949[bewerken]

  • Frauennot - Frauenglück (1930) (regie: Eduard Tissé)
  • Jä-soo! (1935) (regie: Leopold Lindtberg)
  • Füsilier Wipf (1938) (regie: Leopold Lindtberg)
  • Wachtmeister Studer (1939) (regie: Leopold Lindtberg)
  • 's Margritli und d' Soldate (1940) (regie: August Kern)
  • Gilberte de Courgenay (1941) (regie: Franz Schnyder)
  • Landammann Stauffacher (1941) (regie: Leopold Lindtberg)
  • Romeo und Julia auf dem Dorfe (1941) (regie: Hans Trommer, Valérien Schmidely)
  • Steibruch (1942) (regie: Sigfrit Steiner)
  • Menschen, die vorüberziehen... (1942) (regie: Max Haufler)
  • Wilder Urlaub (1943) (regie: Franz Schnyder)
  • Marie-Louise (1944) (regie: Leopold Lindtberg)
  • Die letzte Chance (1945) (regie: Leopold Lindtberg)
  • Matto regiert (1947) (regie: Leopold Lindtberg)
  • Die Gezeichneten (1948) (regie: Fred Zinnemann)
  • Swiss Tour (1949) (regie: Leopold Lindtberg)

1950-1999[bewerken]

  • Die Vier im Jeep (1951) (regie: Leopold Lindtberg, Elizabeth Montagu)
  • Heidi (1952) (regie: Luigi Comencini)
  • Unser Dorf / The Village (1953) (regie: Leopold Lindtberg)
  • Uli der Knecht (1954) (regie: Franz Schnyder)
  • Uli der Pächter (1955) (regie: Franz Schnyder)
  • Heidi und Peter (1955) (regie: Franz Schnyder)
  • Polizischt Wäckerli (1955) (regie: Kurt Früh)
  • Oberstadtgass (1956) (regie: Kurt Früh)
  • Bäckerei Zürrer (1957) (regie: Kurt Früh)
  • Taxichauffeur Bänz (1957) (regie: Werner Düggelin, Hermann Haller)
  • Hinter den sieben Gleisen (1957) (regie: Kurt Früh)
  • Es geschah am hellichten Tag (1958) (regie: Ladislao Vajda)
  • Die Käserei in der Vehfreude (1958) (regie: Franz Schnyder)
  • HD-Soldat Läppli (1959) (regie: Alfred Rasser)
  • Wilhelm Tell (1960) (regie: Michel Dickoff)
  • Es Dach überem Chopf (1961) (regie: Kurt Früh)
  • Geld und Geist (1964) (regie: Franz Schnyder)
  • Charles mort ou vif (1969) (regie: Alain Tanner)
  • Dällebach Kari (1970) (regie: Kurt Früh)
  • Erste Liebe (1970) (regie: Maximilian Schell)
  • La salamandre / Der Salamander (1971) (regie: Alain Tanner)
  • L'Invitation (1973) (regie: Claude Goretta)
  • Schweizer im Spanischen Bürgerkrieg (1974) (regie: Richard Dindo)
  • Jonas qui aura 25 ans en l'an 2000 (1976) (regie: Alain Tanner)
  • Die plötzliche Einsamkeit des Konrad Steiner (1976) (regie: Kurt Gloor)
  • La Dentellière (1977) (regie: Claude Goretta)
  • Die Schweizermacher (1978) (regie: Rolf Lyssy)
  • Kleine Fluchten (1979) (regie: Yves Yersin)
  • Messidor (1979) (regie: Alain Tanner)
  • Brot und Steine (1979) (regie: Mark Rissi)
  • Der Erfinder (1980) (regie: Kurt Gloor)
  • Das gefrorene Herz (1979) (regie: Xavier Koller)
  • Das Boot ist voll (1981) (regie: Markus Imhoof)
  • Kassettenliebe (1981) (regie: Rolf Lyssy)
  • E nachtlang Füürland / Eine nachtlang Feuerland (1982) (regie: Clemens Klopfenstein, Remo Legnazzi)
  • Dans la ville blanche (1983) (regie: Alain Tanner)
  • Die schwarze Spinne (1983) (regie: Mark Rissi)
  • Il Bacio di Tosca (1984) (regie: Daniel Schmid)
  • Glut (1984) (regie: Thomas Koerfer)
  • Mann ohne Gedächtnis (1984) (regie: Kurt Gloor)
  • Akropolis Now (1984) (regie: Hans Liechti)
  • Der schwarze Tanner (1985) (regie: Xavier Koller)
  • Höhenfeuer (1985) (regie: Fredi M. Murer)
  • Dani, Michi, Renato & Max (1987) (regie: Richard Dindo)
  • Jenatsch (1987) (regie: Daniel Schmid)
  • Wendel (1987) (regie: Christoph Schaub)
  • À corps perdu (1988) (regie: Léa Pool)
  • Candy Mountain (1988) (regie: Robert Frank, Rudy Wurlitzer)
  • Filou (1988) (regie: Samir)
  • Macao oder die Rückseite des Meeres / Macao (1988) (regie: Clemens Klopfenstein)
  • Pestalozzis Berg (1988) (regie: Peter von Gunten)
  • Schlaflose Nächte (1988) (regie: Marcel Gisler)
  • Gekauftes Glück (1988) (regie: Urs Odermatt): erfolgreichster Schweizer Film des Jahres (nach Kinoeinnahmen).
  • Dreissig Jahre (1989) (regie: Christoph Schaub)
  • Quicker Than the Eye / Supertrick (1989) (regie: Nicolas Gessner)
  • Leo Sonnyboy (1989) (regie: Rolf Lyssy)
  • RobbyKallePaul (1989) (regie: Dani Levy)
  • Der Berg (1990) (regie: Markus Imhoof)
  • Der Tod zu Basel (1990) (regie: Urs Odermatt)
  • Piano panier (1990) (regie: Patricia Plattner)
  • Reise der Hoffnung (1990) (regie: Xavier Koller)
  • Anna Göldin, letzte Hexe (1991) (regie: Gertrud Pinkus)
  • La Demoiselle sauvage (1991) (regie: Léa Pool)
  • Immer & ewig (1991) (regie: Samir)
  • Tage des Zweifels (1991) (regie: Bernhard Giger)
  • Die blaue Stunde (1992) (regie: Marcel Gisler)
  • Ernesto Che Guevara, das bolivianische Tagebuch (1994) (regie: Richard Dindo)
  • Wachtmeister Zumbühl (1994) (regie: Urs Odermatt): führte zur Entdeckung des Photographen Arnold Odermatt.
  • Kinder der Landstrasse (1994) (regie: Urs Egger)
  • Das Wissen vom Heilen (1997) (regie: Franz Rechle, documentaire)
  • Ghetto (1997) (regie: Thomas Imbach)
  • Grüningers Fall (1997) (regie: Richard Dindo)
  • Beresina oder Die letzten Tage der Schweiz (1999) (regie: Daniel Schmid)
  • Exklusiv (1999) (regie: Florian Froschmayer)

Vanaf 2000[bewerken]

  • Komiker (2000) (regie: Markus Imboden)
  • Scheherazade (2001) (regie: Riccardo Signorell)
  • Venus Boyz (2001) (regie: Gabriel Baur)
  • Ernstfall in Havanna (2002) (regie: Sabine Boss)
  • Mani Matter - Warum syt dir so truurig? (2002) (regie: Friedrich Kappeler)
  • Achtung, fertig, Charlie! (2003) (regie: Mike Eschmann)
  • Little Girl Blue (2003) (regie: Anna Luif)
  • Strähl (2004) (regie: Manuel Flurin Hendry)
  • Angry Monk (2005) (regie: Luc Schadler)
  • Snow White (2005) (regie: Samir)
  • Mein Name ist Eugen (2005) (regie: Michael Steiner)
  • Undercover (2005) (regie: Sabine Boss)
  • Jeune Homme (2006) (regie: Christoph Schaub)
  • Grounding - Die letzten Tage der Swissair (2006) (regie: Michael Steiner)
  • Handyman (2006) (regie: Jürg Ebe)
  • Vitus (2006) (regie: Fredi M. Murer)
  • Nachbeben (2006) (regie: Stina Werenfels)
  • Das Fräulein (2006) (regie: Andrea Staka)
  • Die Herbstzeitlosen (2006) (regie: Bettina Oberli)
  • Heimatklänge (2007) (regie: Stefan Schwietert) (Zwitserse filmprijs 2008: beste doucu)
  • Breakout (2007) (regie: Mike Eschmann)
  • Chicken Mexicaine (2007) (regie: Armin Biehler)
  • Frontier(s) (2007) (regie: Xavier Gens)
  • Der Freund (2008) (regie: Micha Lewinsky), (Zwitserse filmprijs 2008: beste film)
  • Pepperminta (2009) (regie: Pipilotti Rist), (Premiere op het filmfestival van Venetië)
  • Verso (2009) (regie: Xavier Ruiz)
  • Cargo (2009) (regie: Ivan Engler)
  • Sennentuntschi (2010) (regie: Michael Steiner)
  • My Reincarnation (2010) (regie: Jennifer Fox)
  • Abrir puertas y ventanas (2011) (regie: Milagros Mumenthaler), (won gouden luipaard)

Externe link[bewerken]