Bestand:DEU Kreis Steinfurt COA.svg

Uit Wikipedia, de vrije encyclopedie
Naar navigatie springen Naar zoeken springen

Oorspronkelijk bestand(SVG-bestand, nominaal 372 × 452 pixels, bestandsgrootte: 5 kB)

Commons-logo.svg

Beschrijving

Kunstenaar
Onbekend
Unknown author
für den Kreis Steinfurt
Wapen
Deutsch: des Kreises Steinfurt
English: the German district of Steinfurt, granted
Français : de l‘arrondissement de allemand Steinfurt, concédé le
Blazoenering
Deutsch: „In Gelb ein breiter roter Balken, darauf ein gelber, mit einem roten Schwan belegter Schild, oben in Gelb zwei rote Seerosenblätter, unten in Gelb ein rotes Seerosenblatt.“
English: “Or an escutcheon of the same charged with a swan Gules on an expanded fess of the sconed accompanied in by chief two water lily leaves and in base by one water lily leave all of the second.”
Blazoeneringsbron
Deutsch: § 3 Absatz 1 der Hauptsatzung für den Kreis Steinfurt vom 17. Oktober 2006, genehmigt am 10. März 1978
Beschrijving
Deutsch: Das Kreiswappen kombiniert Teile der alten Kreisembleme Steinfurt, Tecklenburg und Münster. Der rote Balken in Gold entstammt dem Wappen des Hochstiftes Münster und war Bestandteil aller drei Kreiswappen. Der Kreis Steinfurt gehörte früher zum Großteil zum Fürstenbistum Münster, in dessen Mitte die erheblich kleinere Grafschaft Steinfurt lag. Diese geografische Situation wird durch die Anordnung der Bestandteile im neuen Kreiswappen widergespiegelt, denn der Schwan war das Wappentier der Grafschaft seit Anfang des 13. Jahrhunderts und stand deshalb im Wappen des Altkreises Steinfurt. Die roten Seerosenblätter waren seit spätestens dem 13. Jahrhundert das Spiegelbild der Grafen von Tecklenburg - allerdings auf silbernem Feld. Sie wurden 1934 in das Wappen des Kreises Tecklenburg übernommen. Obwohl es mehrmals Änderungen im Gebietsstand gegeben hatte, waren die auch als „Schröterhörner“ bezeichneten Seerosenblätter seit dem Mittelalter als Zeichen der Grafschaft Tecklenburg benutzt worden.
Die Farben rot und gelb sowie das Wappen finden sich auch in der Flagge des Kreises Steinfurt wieder.
English: The arms were granted on March 10, 1978 and combine the old arms of the district with the typical water lily leaves of the County and former district of Tecklenburg and the red fess from the diocese of Munster.
Datum 10 maart 1978
date QS:P571,+1978-03-10T00:00:00Z/11
Bron
Andere versies

Licentie

Public domain
Dit bestand toont een wapen van een Duitse Körperschaft des öffentlichen Rechts (publiekrechtelijk lichaam). Volgens § 5 Abs. 1 van de Duitse auteursrechtenwet, bevinden officiële werken zoals wapens zich in het publiek domein. Noot: Het gebruik van wapens wordt beheerst door wettelijke beperkingen, onafhankelijk van de auteursrechtelijke status die hier getoond wordt.
Wappen Deutschlands

Bestandsgeschiedenis

Klik op een datum/tijd om het bestand te zien zoals het destijds was.

Datum/tijdMiniatuurAfmetingenGebruikerOpmerking
huidige versie19 mei 2013 19:16Miniatuurafbeelding voor de versie van 19 mei 2013 om 19:16372 × 452 (5 kB)Jürgen Krauseredrawn
19 mei 2013 19:14Miniatuurafbeelding voor de versie van 19 mei 2013 om 19:14372 × 452 (5 kB)Jürgen Krauseredrawn
3 feb 2010 12:25Miniatuurafbeelding voor de versie van 3 feb 2010 om 12:25482 × 581 (38 kB)Hagar66{{COAInformation |blasonde=Kreis Steinfurt |blasonnement-de=„In Gelb ein breiter roter Balken, darauf ein gelber, mit einem roten Schwan belegter Schild, oben in Gelb zwei rote Seerosenblätter, unten in Gelb ein rotes Seerosenbl

Globaal bestandsgebruik

Metadata